„Weil vor Ort-Tour“

made in germany

„Weil vor Ort-Tour“ Ministerpräsident besucht Schomäcker Federnwerk

Im Rahmen seiner „Weil vor Ort“-Tour besucht der Ministerpräsident von Niedersachsen, Stephan Weil, bis zum Januar 2018 alle 87 heimische Wahlkreise. Am 25. März 2017 legte er einen Zwischenstopp in Melle ein. Gemeinsam mit der Meller SPD-Landtagskandidatin Jutta Dettmann lernte er dabei das Unternehmen Schomäcker von seiner besten Seite kennen. Prokurist Stefan Siepelmeyer begrüßte die beiden Politiker mit einem kurzen Einstiegsvortrag, bevor er – gemeinsam mit Sandra Lucas-Adler, Luc van de Walle und Werner Licher – ins Herz des Unternehmens einlud: die Produktion. Beim Rundgang über das circa 43.000 Quadratmeter große Betriebsgelände mit Besichtigung der Produktionshallen staunte der Ministerpräsident nicht schlecht. Das riesige Stahllager, hochmoderne Fertigungslinien und aktuelle Technik vermittelten ihm einen imposanten Eindruck über das Meller Unternehmen, das pro Jahr circa 20.000 Tonnen hochwertigen Stahl zu Federn für Nutzfahrzeuge verarbeitet.

Mehrere Schomäcker Mitarbeiter hatten auf ihren freien Samstag verzichtet, um den Ablauf bei der Produktion einer Nutzfahrzeugfeder zu demonstrieren. Weil zeigte sich interessiert, stellte beharrlich Fragen zu Technologie und Vorgehensweise und äußerte erfreut: „Ich lerne hier sehr viel dazu“. So erkundigte sich der Ministerpräsident auch gezielt nach Herausforderungen, mit denen sich das Unternehmen Schomäcker konfrontiert sieht und hörte auch bei kritischen Anmerkungen, wie zum Beispiel zu den hohen EEG-Abgaben aufmerksam zu. Insgesamt konnten sich Weil und Dettmann einen guten, praxisorientierten Überblick über das mittelständische Unternehmen in ihrem Bundesland Niedersachsen verschaffen.